Jakob Venedey | 1805 - 1971

0000_Kultur_Jakob_Venedey_76-023.jpg
Jakob Venedey, 1848 Daguerreotypie von Hermann Biow

Jakob Venedey, rheinischer Demokrat, Jurist und Publizist, musste wegen seiner Schrift „Über Geschworenengerichte“ (Köln 1830) das preußische Rheinland verlassen. Er wurde als Teilnehmer am Hambacher Fest 1832 in Mannheim verhaftet, entkam jedoch aus dem Gefängnis nach Frankreich. In Paris war er neben Ludwig Börne einer der Hauptgründer des „Bundes der Geächteten“, dem Vorläufer des „Bundes der Gerechten“, und Redakteur von dessen Organ „Der Geächtete“.

Venedey kehrte rechtzeitig zu den demokratischen Erhebungen im Frühjahr 1848 nach Deutschland zurück und wurde Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung, dort einer der Führer der radikalen, großdeutschen Linken. Später lebte er in Bonn, Zürich, Heidelberg und bei Badenweiler, jedenfalls außerhalb des Hohenzollernstaates. Für ihn waren „Preußens Herrscher für einen großen Gedanken zu klein“.
Martin Stankowski


Weitere Spuren in der Politik

AKTUELLES

Keine aktuellen Veranstaltungen!
DIE PREUSSEN
IN DEN MEDIEN
mehr...
BÜCHER.
BILDER.
KOMMENTARE.
mehr...

SCHIRMHERRSCHAFT

Das Preußenjahr steht unter der Schirm-
herrschaft der Ministerpräsidentinnen der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland- Pfalz, Frau Hannelore Kraft und Frau Malu Dreyer.

FÖRDERER

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

WEITERE FÖRDERER

Landschaftsverband Rheinland NRW-Stiftung

MEDIENPARTNER

WDR5 SWR